Flipdot Treffen/2010-05-04

Aus Flipdot

< Flipdot Treffen
Version vom 07:46, 5. Mai 2010 bei Ruben (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einhellig positive Stimmung - Absagen weil es nicht 100%tig ist ist hoch gepokert. Sonstige Argumente:

  • Unklar wie laut es wirklich wird, ob das nicht doch nervt - aber wohl wenig Lärmpotential unsererseits.
  • Nachbarrinnen sind meist nur bis Mittag da.
  • Abtrennung? Baugitter, Tresen etc. nehmen wenig Licht weg, aber verhindern dass jemand ungewollt/zufällig reinkommt. Abtrennung kann man auch als Ablage/Werkzeughalter etc. nutzen. Abtrennung zur Mietpreisminderung! Zur Not erstmal Flatterband etc.
  • Küchenecke - selber machen? Verhandlungsargument. Sollte aber schon schön werden. Und kein Provisorium - gleich richtig machen.

1/5 Zugangsweg ab - deshalb Miete runter -> spart 100€. Ziel: 3 Monate halbe Miete für Ramp-Up. Kurzer Überschlag: 150qm->510€ Mietverhandlungen: Nicht pokern a la "haben noch was besseres" - sondern klar sagen dass wir es wollen.

Wir sind das sorglos-Paket: selbst Kammer entrümpeln, Sperrmüll, Elektrosichern, Küche, Schließanlage… Nehmen as-is.

Wohlfühl-Atmosphäre statt Bierflaschen- und Kabelchaos. Gleich von Anfang an - machts attraktiver für Neue.

Licht: Momentan wenige Leuchtstoffröhren - muss man noch was tun. Sollte auch schön sein :)

Abtrennung von dunkler/Chill-Bereich? Oder für Beamer/Workshops? Vorhänge?

Wie kriegt man die 5 fehlenden Leute rein? Persönliche Mail über Mailinglistensubscribers - oder persönlich ansprechen auf einem Event/Party? Wir bereiten ersteres im internen Wiki vor. Oder Infoveranstaltung (Hoffest!) - kurz Demosachen aufbauen? Klarmachen dass wir keine geschlossene Gruppe sind, sondern offen, es beginnt alles, brauchen noch neue Leute.