Cryptoparty mit Amnesty-Jugend

Vom 23. bis 25.11. traf sich die Amnesty-Jugend im Rahmen der Jugend@Amnesty 2018 in Kassel. Mit einem Schwerpunkt zum Thema Menschenrechte im digitalen Zeitalter waren auch wir vom flipdot eingeladen, eine Cryptoparty zu veranstalten. Wir haben einige Kommunikationsmedien erklärt und diese hinsichtlich ihrer Sicherheit verglichen (Stichwort Transportverschlüsselung vs. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung), die Funktionsweise von Tor erklärt und wie sich damit staatliche Zensur aushebeln lässt, sowie auf die Möglichkeiten für Festplattenverschlüsselung hingewiesen.

Im anschließenden Praxisteil haben wir gemeinsam in kleinen Gruppen auf den mitgebrachten Geräten der Teilnehmer die gewünschte Software eingerichtet. Bei den tollen Gesprächen konnten wir auch viel über Amnesty International lernen, vielen Dank dafür!

Unsere Folien sind leider nicht selbsterklärend, trotzdem haben wir sie für Interessierte veröffentlicht.

Sicherheit für Fahrradfahrer in Kassel

Treffen am Sonntag, den 25.11.2018, 16 Uhr.

Auf dem I²oT Hackathon der Universität Kassel haben wir begonnen, einen Open-Source-Klon des Radmesser-Projektes in Berlin zu entwickeln.

Ziel des Projektes ist, zu messen, in welchem Abstand Fahrradfahrer an welchen Orten in der Stadt überholt werden. Durch Auswertung dieser Daten können Gefahrenstellen erkannt, und Vorschläge zur Beseitigung gemacht werden.
Dies könnten beispielsweise neue Radwege, andere Verkehrsführungen oder angepasste Ampelschaltungen sein.

Bereits realisiert wurde ein rudimentärer Prototyp mit zwei Ultraschallsensoren, die den Abstand zu Autos messen können, und deren Rohdaten auf einer SD-Karte gespeichert werden.
Das Repository ist unter https://github.com/flipdot/wheelknife/ zu finden, erste Messdaten unter https://github.com/flipdot/wheelknife-data/.

Am Sonntag soll es darum gehen, den weiteren Verlauf des Projektes zu planen und am Prototypen weiter zu bausteln. Interessierte sind eingeladen, am Sonntag vorbeizukommen.

Veranstaltungshinweis: I²oT Hackathon der Uni Kassel

Der I²oTHack ist ein Hackathon vom 16.11 – 18.11., der vom Fachgebiet „Intelligent Embedded Systems“ der Universität Kassel organisiert wird. An dem Wochenende sollen in der Mensa 73 kleinere Projekte aus dem Bereich Intelligent Internet of Things umgesetzt werden. Zur Verfügung stehen Kaffee, Mate, Essen, Lötbauteile, Raspberry Pis, 3D-Brillen, Sensorstühle, Touchbildschirme, Kinnects, Kameras, und noch mehr Sensorik.

Einige Mitglieder vom flipdot werden ebenfalls teilnehmen und sich dort austoben.

Mehr Informationen und Anmeldung unter https://www.ies.uni-kassel.de/p/i²othack/

Amateurfunk in a nutshell

2018-10-02 20:00 Uhr kleiner Talk zum Thema Amateurfunk

Es geht um Sender, Antennen, Modulationsarten, Empfängertechnik, Frequenzbereiche, Lizenz, Aktivitäten, Amateurfunk in Krisensituationen, TETRA

Eintritt frei

Hardwarehack - Solarlampe mit Bewegungsmelder (Nicht immer an, nur bei Bewegung)

Dieser kleine und günstige Wand/Treppen Solarstrahler von Aldi, kann durch Durchtrennen einer Leiterbahn und Verbinden zweier Bauteile mit einem Draht, zur sparsamen Lampe nur für das automatische Einschalten bei detektierter Bewegung umgebaut werden.

Ansonsten würde er Nachts immer gedimmt leuchten bis der Akku leer ist oder die Sonne am anderen Tag genug scheint um die Entladung wieder auszugleichen.

Weiterlesen…

Pizzaofen-Teardown-Party!

Am 1.9.2018 ab 19:00 - unser Ofen muss raus aus der Küche, deswegen wird nochmal ordentlich gebacken. Teig, Käse und Tomaten sind da, bring deinen eigenen Belag mit! (Anfahrt)

Wir bauen uns eine Brille

Was macht man, wenn einem seine alte Brille nicht mehr gefällt, man aber Holz und eine CNC-Fräse zur Verfügung hat? Genau, man fräst sich einfach eine Neue. Work in progress, zur Zeit sind wir an den Bügeln dran:

Beheiztes Mauspad

Jaaaaa, heute denkt keiner dran, aber der Winter kommt, und kalte Zockerhände! Deswegen eine Heizfolie auf einer Aluplatte, und oben drauf etwas Furnier. Ein Sensor DS18B20, ein AVR und ein dicker MOSFET zum schalten.

Neulich am Open-Space-Dienstag

Schnurrgenerator für synthetische Katze zum um-den-Hals-hängen:

Neues Netzteil:

Audio-Synthese im Browser:

Visualisierung der synthetisierten Signale auf der Analogmultiplizierer-Mimik:

Schalterreparatur an der Ständerbohrmaschine:

PoE versorgte Schaltung zum Schliessen der Dachluke:

WS2812 enhancement für eine Blinkleuchte:

Vortrag - Chinese Social Credit System

2018-07-10 um 20:30 Uhr im Space Das chinesische gesellschaftliche Bonitätssystem

Ich habe mich für ein Seminar in der Uni in den letzten Wochen mit dem chinesischen Sozialkreditsystem beschäftigt, und dort einen Vortrag gehalten - da das Thema ganz interessant ist, und gerade im Bereich Big Data / Machine Learning bzw. Soziologie und Politik auch sehr aktuell, halte ich den gern nochmal im Flipdot.

Gäste und Interessiert willkommen, Eintritt frei.