Hackumenta vom 03. - 06. Oktober

Hackumenta Flyer

flipdot ist seit 2009 der Kasseler Hackerspace und seit 2016 lokaler Chaos Computer Club Erfahrungsaustauschkreis.

Wir sind knapp 60 Mitglieder zwischen 14 und 64 Jahren. Jeder ist willkommen, unabhängig von Interessen und Fähigkeiten. Wenn du Interesse an Technik, Bausteln, Hacken oder Coden hast, gerne Fragen stellst und beantwortest, sei willkommen!

Wir laden Dich ein, uns zu unserer Veranstaltung Hackumenta – 10 Years in Space zu besuchen. Hier kannst du unseren Space besichtigen, Workshops und Vorträge besuchen, leckere Sachen essen, zu live gemixter Musik tanzen, und realisierte und entstehende Projekte besichtigen.

Mehr Informationen unter 0xa.flipdot.org

Übrigens: Wenn dir der Flyer nicht gefällt, generier' dir halt 'nen Neuen!

OSM-Stammtisch Nordhessen

Am Dienstag, den 21. Mai 2019, findet um 18:30 der erste OpenStreetMap-Stammtisch Nordhessen / Südniedersachsen statt.

Ziel des OSM-Stammtisches soll sein, dass sich Anwender der Region über die gemeinsame Arbeit im Projekt austauschen und zukünftige planen können.

Die Veranstaltung findet in den Räumen des Nordhessischen VerkehrsVerbundes im Hauptbahnhof statt.

Mehr Informationen und kostenfreie Anmeldung unter https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Stammtisch_Nordhessen.

Etwas Liebe für dein Fahrrad

Wir machen gemeinsam unsere Räder fit für die Saison:

  • Putzen
  • Flicken
  • Reparieren

Werkzeug und Material ist vorhanden.

Sonntag, 14. April 15:00 Uhr vor dem Space.

All Creatures Welcome

In Zusammenarbeit mit den Balikinos in Kassel laden wir zur Matinee am 13. Januar 2019 um 12:00 ein.

All Creatures Welcome - der Film über das Mindset der Menschen im und um den Chaos Computer Club.

ALL CREATURES WELCOME - Official Trailer from Sandra Trostel on Vimeo.

Mit dem Aufruf „use hacking as a mindset“ tauchen wir zusammen mit der Filmemacherin in eine Art dokumentarisches Adventure Game ein und erforschen die Welt der „Komputerfrieks“, wie sie sich beim Gründungstreffen des Chaos Computer Clubs (kurz CCC) 1981 noch selbst nannten. Wir entdecken dabei eine offene, freigeistige Gesellschaft. Die Veranstaltungen des CCC sind eine Art utopistisches Realweltabbild des virtuellen Spektrums. Wir stoßen auf Engel, Aktivisten, Roboter und Furries, Coder und Maker. Wir erfahren, was ein Hack ist, warum Lockpicking wichtig sein kann, wie ein zelluläres System funktioniert. Wir tauchen in das Spiel ein und werden selbst Teil der Community, die ebenso inklusiv wie anspruchsvoll agiert.

35. CCC Congress auch in Kassel, vom 27. - 30. Dez.

Auch dieses Jahr findet wieder der Chaos Communication Congress statt, ausgerichtet vom Chaos Computer Club. Erwartet werden 15.000 Besucher. Für alle die nicht nach Leipzig fahren können: Wir schauen bei uns im Hackerspace ausgewählte Vorträge aus dem Programm live an, unterhalten uns darüber, bausteln an unseren Projekten weiter und kochen was leckeres.

So ca. ab Mittag sind unsere Türen geöffnet. Ihr seht rechts oben auf dieser Seite sobald geöffnet ist. Seid willkommen! Eintritt frei.

Cryptoparty mit Amnesty-Jugend

Vom 23. bis 25.11. traf sich die Amnesty-Jugend im Rahmen der Jugend@Amnesty 2018 in Kassel. Mit einem Schwerpunkt zum Thema Menschenrechte im digitalen Zeitalter waren auch wir vom flipdot eingeladen, eine Cryptoparty zu veranstalten. Wir haben einige Kommunikationsmedien erklärt und diese hinsichtlich ihrer Sicherheit verglichen (Stichwort Transportverschlüsselung vs. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung), die Funktionsweise von Tor erklärt und wie sich damit staatliche Zensur aushebeln lässt, sowie auf die Möglichkeiten für Festplattenverschlüsselung hingewiesen.

Im anschließenden Praxisteil haben wir gemeinsam in kleinen Gruppen auf den mitgebrachten Geräten der Teilnehmer die gewünschte Software eingerichtet. Bei den tollen Gesprächen konnten wir auch viel über Amnesty International lernen, vielen Dank dafür!

Unsere Folien sind leider nicht selbsterklärend, trotzdem haben wir sie für Interessierte veröffentlicht.

Sicherheit für Fahrradfahrer in Kassel

Treffen am Sonntag, den 25.11.2018, 16 Uhr.

Auf dem I²oT Hackathon der Universität Kassel haben wir begonnen, einen Open-Source-Klon des Radmesser-Projektes in Berlin zu entwickeln.

Ziel des Projektes ist, zu messen, in welchem Abstand Fahrradfahrer an welchen Orten in der Stadt überholt werden. Durch Auswertung dieser Daten können Gefahrenstellen erkannt, und Vorschläge zur Beseitigung gemacht werden.
Dies könnten beispielsweise neue Radwege, andere Verkehrsführungen oder angepasste Ampelschaltungen sein.

Bereits realisiert wurde ein rudimentärer Prototyp mit zwei Ultraschallsensoren, die den Abstand zu Autos messen können, und deren Rohdaten auf einer SD-Karte gespeichert werden.
Das Repository ist unter https://github.com/flipdot/wheelknife/ zu finden, erste Messdaten unter https://github.com/flipdot/wheelknife-data/.

Am Sonntag soll es darum gehen, den weiteren Verlauf des Projektes zu planen und am Prototypen weiter zu bausteln. Interessierte sind eingeladen, am Sonntag vorbeizukommen.